Herzlich Willkommen beim CDU Kreisverband Darmstadt-Dieburg

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer CDU-Homepage,

herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern, die der CDU im Landkreis Darmstadt-Dieburg und insbesondere Patricia Lips und Dr. Astrid Mannes ihre Stimme gegeben haben. Wir konnten beide Direktmandate im Wahlkreis 186 (Darmstadt) mit Dr. Astrid Mannes und im Wahlkreis 187 (Odenwald) mit Patricia Lips erreichen. Auch bei den Zweitstimmen gehen wir als CDU im Landkreis Darmstadt-Dieburg als Sieger hervor.  Die genauen Ergebnisse finden Sie hier auf den Seiten des Statistischen Landesamtes Hessen.

Das ist ein toller Erfolg für die beiden Kandidatinnen, die CDU Darmstadt-Dieburg, alle 23 Stadt- und Gemeindeverbände sowie aller Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern vor Ort. Ohne sie wäre dieser Wahlsieg nicht möglich gewesen! Sei es beim Plakateaufängen, Flyerverteilen, Haustürwahlkampf, in den sozialen Medien, den zahlreichen Veranstaltungen oder auch nur beim Gespräch mit Nachbarn, Freunden und Verwandten. Herzlichen Dank!

Die nächsten Wochen und Monate werden aufgrund der schwierigen Ausgangslage spannend und wir hoffen, dass wir eine stabile Regierung unter Führung unseres Parteivorsitzenden und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bis Weihnachten erhalten werden.

Neben der Bundestagswahl freuen wir uns auch über das sehr gute Ergebnis von René Kirch bei der Bürgermeisterwahl in Bickenbach und wünschen ihm für die Stichwahl am 22. Oktober 2017 viel Erfolg!

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben oder auch Kritik äußern wollen, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir antworten garantiert!

Eine Partei lebt - wie auch jeder Verein - von ihren Mitgliedern: genauso verhält es sich auch bei uns, der Christlich Demokratischen Union! Schnuppern Sie einmal bei uns herein, informieren Sie sich und werden Sie Mitglied! Den Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Herzliche Grüße
Ihr

Gottfried Milde

Kreisvorsitzender
 




 
16.10.2017
Landkreis kauft marodes ‚Storkebrünnchen‘ und will es gleich weiterverkaufen – Ob das mal gut geht?!
Sie alle kennen das frühere Ausflugslokal ‚Storkebrünnchen‘, welches am Rande der Gemarkung Weiterstadts Richtung Arheilgen im Wald liegt. Jeder, der es kennt, weiß auch, dass der Zahn der Zeit der Immobilie schon stark zugesetzt hat. Pächter kamen und gingen. Und seit Beginn der 1990-er Jahre waren die Glanzzeiten des Ausflugslokals vorbei.

16.10.2017
Ein Ortsrundgang mit Lutz Köhler durch Gräfenhausen - Fehlende Pfl ege der Grünanlagen wegen Personalmangel?

Mit dieser Abwandlung eines alten Musikklassikers meine ich nicht den Hang unseres Bürgermeisters Ralf Möller zu ökologischer Politik. Nein, es geht um das immer weitere Verwahrlosen unserer städtischen Grünanlagen am Beispiel Gräfenhausen. Aber ich weiß auch, dass es in den anderen Stadtteilen nicht besser aussieht. Waren früher unter Bürgermeister Peter Rohrbach die städtischen Anlagen zwar auch nicht auf Kurort-Niveau gepflegt, so konnte man aber immerhin sagen, dass sie regelmäßig gepflegt wurden. Das hat sich unter Bürgermeister Ralf Möller leider grundlegend geändert. Da scheint mehr Wert auf den Facebook-Auftritt und auf prestigeträchtige Neubauprojekte gelegt zu werden. Das Merkwürdige ist jedoch, dass einmal im Jahr der Bauhof doch zum großen Saubermachen geschickt wird; wenn nämlich die Kerb vor der Tür steht. Ach, wäre doch einmal im Monat Kerb!

16.10.2017
„Wir bieten den Weiterstädter Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der 3. CDU-Woche vom 21. bis 27. Oktober 2017 innerhalb von sieben Tagen mit fünf Veranstaltungen wieder ein vielfältiges Programm an“, berichtet der CDU-Vorsitzende Lutz Köhler von den Planungen. „In diesem Jahr mixen wir altbewährte Termine wie das Kürbisschnitzen mit einer Tagesfahrt in die ehemalige Bundeshauptstadt nach Bonn und einer inhaltlichen Veranstaltung zu den Themen ‚Salafismus‘ und ‚politische Lage in der Türkei‘ mit dem Integrationspolitiker Ismail Tipi.“

16.10.2017
Stadt Weiterstadt soll erneut für Missmanagement des Landkreises in die Presche springen – Anstelle einer Flüchtlingsunterkunft sollen nun im Klein-Gerauer-Weg günstige Mietwohnungen entstehen

Am 29. Juni 2017 beschloss die Stadtverordnetenversammlung Weiterstadt gegen die Stimmen von CDU und ALW, dass auf dem städtischen Grundstück im Klein-Gerauer-Weg (Flur 16, Nr. 52/11) keine Flüchtlingsunterkunft (wie am 22. März 2016 beschlossen) gebaut werden soll. Stattdessen sollen dort nun 48 Wohneinheiten in drei Gebäuden errichtet werden. Mit der Realisierung des Vorhabens würde zudem dem Bedarf an vergünstigtem Wohnraum in Weiterstadt Rechnung getragen werden. „Grundsätzlich sind das lobenswerte Ziele, denn Weiterstadt benötigt dringend Wohnungen im unteren Mietpreissegment, aber dieser Fall hat doch ein SPD-Geschmäckle“, berichtet die Stadtverordnete Ina Dürr.

16.10.2017
CDU Weiterstadt lehnt aktuelle Planungen des Landkreises und auch des Magistrates zur Campus-Planung ab
„Wir stehen voll und ganz hinter dem Inklusionsgedanken und bekennen uns auch ausdrücklich dazu. Allerdings steht für uns als Christdemokraten immer die Wahlmöglichkeit der Eltern sowie der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund. Daher setzen wir uns für den Erhalt der Förderschulen und insbesondere der Anna-Freud-Schule (AFS) in Weiterstadt ein. Wir sehen in diesen pädagogischen Konzepten für viele Kinder die besten individuellen Entwicklungsmöglichkeiten“, erläutert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sebastian Sehlbach. Auch seien die Schülerzahlen der AFS in den letzten Jahren – entgegen den Erwartungen des Landkreises – gestiegen.

16.10.2017 | Lokalanzeiger Groß-Zimmern-Bernauer
Wahlen bei Mitgliederversammlung der Kreis-Seniorenunion
Groß-Zimmern - Zur Jahreshauptversammlung hatte die Kreis-Seniorenunion ihre Mitglieder am Donnerstag in den Clubraum der Mehrzweckhalle gerufen. 270 Anhänger hat die Vereinigung mittlerweile, Groß-Zimmern ist mit 105 Mitgliedern der größte Verband im Kreis.