CDU Kreisverband Darmstadt-Dieburg
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-dadi.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten/Presse
23.11.2017, 11:02 Uhr
CDU-Kreistagsfraktion Darmstadt-Dieburg unterstützt Forderungen des Runden Tisches zur Schaafheimer Eichwaldschule – „Die Eichwaldschule muss endlich saniert werden und eine verlässliche Zukunftsperspektive erhalten!“
Im Rahmen eines Ortstermins besuchte die CDU-Kreistagsfraktion Darmstadt-Dieburg gemeinsam mit dem Schaafheimer Bürgermeister Reinhold Hehmann und dem Gemeindevertretervorsteher Daniel Rauschenberger am 22. November 2017 die Eichwaldschule.
Dort diskutierten die Christdemokraten mit der Schulleiterin Hilde Spahn u. a. über die Schließung des Obergeschosses wegen des dortigen Schimmelbefalls, die jahrelangen Verzögerungen bei der Sanierung und die fehlende verlässliche Perspektive für die Eichwaldschule. „Die Eichwaldschule sollte bereits im Jahr 2010 als eine der ersten Schulen im Rahmen des Schulbausanierungsprogrammes saniert werden und ist es bis heute nicht“, kritisiert der örtliche Kreistagsabgeordnete Siegfried Sudra das ständige Verschieben der Maßnahme. „Wir wollen nun versuchen, dass bereits im kommenden Jahr nach den Sommerferien erste Baumaßnahmen anlaufen, um auch verloren gegangenes Vertrauen der Schülerinnen und Schüler, des Lehrerkollegiums und der Eltern in den Landkreis zurückzugewinnen. Ein weiteres Verschieben der Baumaßnahmen darf es auf jeden Fall nicht mehr geben!“ Einen ersten Schritt mit der Inbetriebnahme der Mobiskul-Container möchte der Landkreis zu Beginn des Schuljahres 2018/19 gehen.

„Außerdem müssen wir die Eichwaldschule auch langfristig zukunftsfähig und attraktiv gestalten. Hierzu gehört vor allem bei der Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes für die Jahre 2018 – 2023 die Sicherstellung des Schulangebots der Jahrgangsstufen 1 – 10“, stellt der schulpolitische Sprecher Sebastian Sehlbach klar. Ob dies im Modell der Mittelstufenschule in Kooperation mit einer Berufsschule oder nach wie vor als eigenständige Haupt- und Realschule nachhaltig besser möglich sei, müssten die Diskussionen in der Schulgemeinde und auf der politischen Ebene in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

„Es darf nicht sein, dass die Reputation des Schulstandortes Schaafheim weiterhin leidet und erste Eltern bereits überlegen, ihre Kinder an benachbarte Schulen zu schicken. Wir müssen als Landkreis nun endlich Farbe bekennen und die Eichwaldschule sanieren, um ihr Entwicklungsperspektiven zu ermöglichen", so Sehlbach abschließend.