Archiv
10.01.2017, 12:01 Uhr
Michael Boddenberg und Manfred Pentz: Mit Roman Herzog verliert unser Land einen herausragenden Verfassungsjuristen und sehr erfolgreichen Bundespräsidenten
Anlässlich des Todes des Alt-Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog im Alter von 82 Jahren sagten der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg, und der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz:
„Die hessische CDU-Landtagsfraktion und die CDU Hessen trauern um Prof. Dr. Roman Herzog. Angesichts seines Todes sind unsere Gedanken und unser Mitgefühl in diesen Stunden bei seiner Frau und seiner Familie. Roman Herzog war ein herausragender Verfassungsjurist und ein sehr erfolgreicher Bundespräsident. Sein politisches und juristisches Wirken verdienen unsere hohe Anerkennung und unseren großen Respekt. Roman Herzog war ein Mensch mit klaren Grundsätzen und hoher Standfestigkeit. Unvergessen bleibt seine Ruck-Rede im Jahr 1997, die an Aktualität auch heute nichts verloren hat. Darin hatte er Mutlosigkeit in Deutschland beklagt und kritisiert, dass Krisenszenarien gepflegt würden. Er hatte seinerzeit aber auch festgestellt, dass Deutschland im globalen Vergleich immer noch ein nahezu einmaliges Maß an sozialer Sicherheit, an Freiheit und Gerechtigkeit habe. Überall in der Welt sei man davon überzeugt, dass es ‚die Deutschen‘ schaffen würden. Angesichts der aktuellen Herausforderungen in der inneren Sicherheit und der Flüchtlingsfrage ist diese Rede für uns auch heute noch Ermutigung und Aufforderung zugleich.“