Archiv
08.02.2017, 14:44 Uhr
Schaumberg führt die Junge Union Südhessen für zwei weitere Jahre
Thomas Schaumberg ist und bleibt der Bezirksvorsitzende der Jungen Union Südhessen.
Am 4. Februar fand die Bezirksdelegiertenversammlung der Jungen Union Südhessen in Lampertheim statt. Dabei wurde der 26-jährige Thomas Schaumberg aus Darmstadt-Dieburg einstimmig in seinem Amt als Bezirksvorsitzender der Jungen Union Südhessen bestätigt. „Ich bin über das Wahlergebnis und über das erneute Vertrauen, das mir ausgesprochen wurde, sehr erfreut“, betont Thomas Schaumberg. In den kommenden Monaten werde man als Junge Union die Mutterpartei dabei unterstützen, wieder stärkste Kraft im Bundestag zu werden. „Wir sind gewappnet für den Wahlkampf mit einem starken Team aus jungen und überzeugten Mitstreitern und haben weder vor den frustgeleiteten AfDlern von rechts, noch vor Linkspopulismus à la Schulz Angst“, so Schaumberg weiter. In seinem Bericht ging Schaumberg auch auf die internationalen Herausforderungen ein, die eine stabile bürgerliche Kraft im Land notwendig machten: „Wir lassen uns unser positives Menschenbild und unser Wertfundament von niemandem nehmen, von keinem politischen Mitbewerber hierzulande, von keinem Präsidenten irgendwo und von keinen Terroristen auf der Welt. Pragmatische Problemlösung und eine Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt – dafür stand die CDU als Volkspartei der Mitte, und dafür steht unsere Kanzlerin. Jetzt kämpfen wir gemeinsam dafür, dass das auch so bleibt.“
Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Viviane Tancik, Luca Sören Karger, Thomas Schaumberg, Timo Wesp, Laura Zänkert, Levin Held und Erik Ehrhardt.
Sehr erfreulich war die Präsenz von Gästen, die die Versammlung mit ihren Grußworten gestalteten. Der Europaabgeordnete Michael Gahler, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen Dr. Michael Meister, die Landtagsabgeordnete Karin Wolff und der CDU Kreisvorsitzende aus Darmstadt Paul Wandrey fanden den Weg am vergangenen Samstag nach Lampertheim und betonten die Bedeutung der 1.500 Mitglieder starken JU Südhessen. „Mit unseren über 50 Mandatsträgern und zahlreichen Ortsverbänden sind wir eine starke kommunale Kraft, die junge, mutige und engagierte Politik vor Ort macht“, erklärt der neue und alte Vorsitzende Schaumberg weiter.

Die 26 Delegierten wählten Viviane Tancik (Groß-Gerau), Levin Held (Bergstraße) und Laura Zänkert (Darmstadt) als stellvertretende Vorsitzende. Timo Wesp wurde in seinem Amt als Schatzmeister bestätigt. Neu in den Bezirksvorstand wurde Luca Sören Karger (Groß-Gerau) gewählt, der in Zukunft die Arbeit des Geschäftsführers übernimmt. Komplettiert wird der Vorstand durch den neuen Internetreferenten Erik Ehrhardt (Darmstadt). Für den Landesvorstand der Jungen Union Hessen wurden Maschal Hühner und Torben Kruhmann einstimmig nominiert.