Neuigkeiten/Presse
26.09.2017, 09:55 Uhr
Patricia Lips gewinnt Direktmandat
CDU Schaafheim sieht Wahlergebnis mit gemischten Gefühlen

Patricia Lips, die bisherige Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Odenwald, zu dem auch Schaafheim gehört, konnte sich bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag erneut gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. Sie erreichte das Direktmandat mit 36,1 % der Stimmen. In Schaafheim erhielt Lips 35,6 % der Erstimmen, die CDU 32,9 % der Zweitstimmen und ist damit auch in Schaafheim stärkste Kraft.

Der CDU Vorsitzende Ralph Pittich gratulierte Patricia Lips und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Wir haben bisher erfolgreich für unsere Region mit Patricia Lips zusammengearbeitet und ich bin sicher, dass wir das fortsetzen können. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern, die Patricia Lips und der CDU ihre Stimmen gegeben haben,“ so Pittich. Das Gesamtwahlergebnis sieht Pittich aber mit gemischten Gefühlen. Ralph Pittich: „Einerseits freuen wir uns natürlich über das erneut gewonnene Direktmandat, andererseits müssen wir aber erkennen, dass es auch in Schaafheim Wählerinnen und Wähler gibt, die mit den etablierten Parteien unzufrieden sind. Wobei ich Protest verstehen, das Wählen einer radikalen, geschichtsvergessenen und fremdenfeindlichen Partei allerdings nur schwer ertragen kann.“ Auch die CDU Schaafheim wird sich mit dem Wahlausgang genauer beschäftigen und das Ergebnis aufarbeiten. „Wir müssen es an der Basis schaffen, unsere demokratischen und freiheitlichen Ziele zu vermitteln. Natürlich sehen wir Ängste in der Bevölkerung, aber dass das zu einem Rechtsruck in der Gesellschaft und der Politik in Deutschland führt, darf uns im Hinblick auf unsere Geschichte nicht passieren. Sowohl innerparteilich, wie auch nach außen kommt da eine Menge Arbeit auf uns zu, die wir annehmen. Wir grenzen uns dabei klar von Fremdenhass und jeglichem Hass oder Gewalt gegen anders Denkende ab und werben weiter für ein tolerantes und friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft,“ so Pittich. Der CDU Vorsitzende hofft dabei auf die Bevölkerung. Denn Demokratie sei mehr, als nur wählen zu gehen. „Machen Sie mit, es gibt so viele Möglichkeiten, sich auch außerhalb der Parteien einzubringen. Man kann mitgestalten und dabei ohne Angst vor Repressionen seine Meinung sagen. Wenn man die Entwicklungen in der Welt beobachtet, ist es Zeit, sich für Freiheit und Demokratie einzusetzen,“ so Pittich zum Abschluss.