Archiv
21.03.2018
Ein Haus im Grünen ist der Wunsch vieler Menschen, lockt das ländliche Leben doch mit vielen Angeboten.
Der Traum wird aber nur umgesetzt bzw. Menschen bleiben nur dort wohnen, wenn neben der Ruhe und der Landschaft in jeder Gemeinde auch die Grundversorgung gesichert sein. Schulen, Kindergärten der Bäcker und zwingend der Arzt machen viele Orte attraktiv und sind eine gute Alternative zum Großstadtleben.
weiter

19.03.2018
- Museumskoffer ermöglicht spielerischen Zugang zu Kunst und Kultur in Hessen
- 100 Grundschulen in Hessen haben Zugriff auf attraktiv ausgestattete Museumskoffer mit Begleitmaterialien
- Hessische Landesmuseen, die Schlösser und Gärten oder das UNESCO-Weltkulturerbe sind kulturelle Ankerpunkte unseres Landes
weiter

19.03.2018
Der traditionelle Tagesausflug der CDU Darmstadt-Dieburg führt in diesem Jahr in die hessische Metropole Frankfurt am Main. Ganz nach dem Motto: „Volle Kraft für Hessen“ wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Samstag, den 2. Juni 2018 ein vielfältiges, hessisches Programm geboten. Nach einer anfänglichen kleinen Vesper in der Kleinmarkthalle startet ein Stadtrundgang an der Paulskirche, der die Gruppe über den Römerberg bis in die fertiggestellte, rekonstruierte „neuen“ Altstadt am Kaiserdom führt. „Im Jahr der Landtagswahl freuen wir uns, dass wir Hessens größte Metropole, das Herz unserer Region im Rhein-Main-Gebiet, besuchen und die neue Altstadt kurz nach ihrer feierlichen Eröffnung besichtigen“, sagt der CDU-Kreisvorsitzende Gottfried Milde. Auf dem Krönungsweg wandeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer quer durch Frankfurts Innenstadt, bevor Zeit eingeplant ist, um auf eigene Faust die Altstadt näher zu erkunden oder einen Kaffee zu trinken.
Zusatzinfos weiter

17.03.2018
„Unser Ziel ist der Gewinn aller drei Landtagswahlkreise und weiterhin eine CDU-geführte Landesregierung nach dem 28. Oktober 2018!“
Der langjährige Griesheimer Landtagsabgeordnete Gottfried Milde wurde auf dem CDU-Kreisparteitag am 16. März 2018 in der Dieburger Römerhalle mit 97,1 % erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Milde arbeitet als Sprecher der Geschäftsleitung der WI-Bank in Offenbach und führt den rund 1.425 Mitglieder starken Kreisverband seit vier Jahren. „Ich freue mich sehr über das große Vertrauen unserer Delegierten und Mitglieder und bedanke mich für das tolle Ergebnis“, erklärte der 54-jährige Milde. „Wir freuen uns sehr, dass wir seit Mittwoch endlich wieder eine amtierende Bundesregierung unter Führung von Dr. Angela Merkel haben. Der Gewinn beider Direktmandate für die CDU bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 durch Dr. Astrid Mannes und Patricia Lips war historisch“. Der CDU-Kreisverband sei kampferprobt und kampagnenfähig, lobte Milde die vielen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer an der Basis. Allerdings werden wir uns zukünftig als Kreisverband stärker in die Bürgermeisterwahlkämpfe vor Ort einbringen, um die Anzahl der CDU-Bürgermeister wieder zu erhöhen.
weiter

17.03.2018
Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

nach der Kommunalwahl 2016 hat die CDU-Kreistagsfraktion schnell Tritt gefasst und den Druck auf die Rot-Grün-Gelbe Koalition erhöht. Schließlich haben die Wählerinnen und Wähler in aller Deutlichkeit Rot-Grün das Vertrauen entzogen. Als einzige politische Alternative im Kreistag werden wir auch medial immer besser wahrgenommen. Die übrigen Oppositionsparteien spielen eigentlich keine Rolle. Politische Akzente setzt nur die Union, während der Wahlgewinner AfD sich in personellen Querelen verzettelt und keine politischen Themen setzt. 
weiter

17.03.2018
CDU-Kreistagsfraktion kritisiert Fortschreibung des Schulentwicklungsplans 2018 – 2023
Die CDU-Kreistagsfraktion kritisiert den nun endlich vorliegenden Entwurf der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans (SEP) 2018 – 2023 als mutlos, unausgegoren und mit vielen ideologischen Phantasien behaftet. Nachdem die jahrelangen Bemühungen für einen gemeinsamen SEP mit der Stadt Darmstadt erneut gescheitert sind, legte der Kreisschuldezernent Christel Fleischmann (Bündnis 90/Die Grünen) nach einer weiteren Verzögerung von über einem halben Jahr endlich den Fortschreibungsentwurf in der November-Kreistagssitzung vor.
weiter

17.03.2018
Ein Beitrag vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Werner Thomas
Die Notaufnahmen von Krankenhäusern werden immer wieder mit der Tatsache konfrontiert, dass sie Menschen helfen müssen, die Opfer von interpersoneller Gewalt auch im häuslichen Bereich geworden sind. Natürlich ist es zunächst einmal die Aufgabe des medizinischen Personals, hier auch medizinische Hilfe zu leisten. Daneben ist aber auch eine psychosoziale Ersthilfe sehr wichtig.
weiter

17.03.2018
Die CDU-Kreistagsfraktion Darmstadt-Dieburg bringt in die Kreistagssitzung am 23. April 2018 einen weiteren Antrag ein, um das Schwimmbadsterben im Landkreis Darmstadt-Dieburg aufzuhalten. „Gerade als Schulträger und mit dem Anspruch ‚Jedes Kind soll schwimmen lernen‘ ist es auch unsere Aufgabe, dezentrale Schwimmangebote aufrecht zu erhalten und zu fördern“, erläutert der schulpolitische Sprecher Sebastian Sehlbach. Momentan drohe durch die Schließung des Trainingsbades in Dieburg im nächsten Jahr das Aus für den Schwimmunterricht an 22 Schulen in diesem Bereich. In Pfungstadt gibt es seit Jahren Diskussionen um den Bau eines neuen Schwimmbades und in Münster steht eine monatelange Sanierung mit vorübergehender Schließung an.
weiter

17.03.2018
Ein Beitrag vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Heiko Handschuh
In der jüngsten Kreistagssitzung hatte die CDU-Kreistagsfraktion einen Antrag gestellt, die Mittel für die Straßenunterhaltung der Kreisstraßen von knapp 400.000 Euro auf eine Millionen Euro jährlich anzuheben. Die Hintergründe des Antrages lagen auf der Hand. Zum einen ist der Bedarf gegeben, wie die Rechnungsabschlüsse der vergangenen Jahre aufzeigen. Hier wurden z. B. zuletzt im Jahr 2016 etwas mehr als 900.000 Euro ausgegeben. Zum anderen spart, nach unserer Auffassung, jeder prophylaktisch in die Unterhaltung ausgegebene Euro ein Vielfaches an späteren Investitionsmitteln.
weiter

07.03.2018
 Anlässlich der zunehmenden Gewalt gegen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste äußert der Landtagsabgeordnete und hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz: „Wer Einsatzkräfte angreift, greift uns alle an und muss für sein asoziales Verhalten entsprechend bestraft werden. Gewalt gegen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste, also gegen Menschen, die sich jeden Tag für uns alle in Gefahr begeben und ihre Gesundheit oder gar ihr Leben riskieren, ist völlig inakzeptabel und wird nicht geduldet.“ 
weiter