Neuigkeiten/Presse
27.05.2020, 17:15 Uhr
Manfred Pentz: „Wir sind auf einem guten Weg aus der Krise, Demokratiefeinden muss daher niemand auf den Leim gehen“
Manfred Pentz, Landtagsabgeordneter und Generalsekretär der hessischen CDU, sagte in der Debatte des Hessischen Landtags zu Corona-Verschwörungstheorien:
„Die Corona-Pandemie verlangt der Welt, unserer Gesellschaft, der Wirtschaft, schlichtweg jedem von uns viel ab. Dieses Virus ist neu, hochkomplex und kaum erforscht, weshalb es keine einfachen Antworten auf schwierige Fragen gibt. Die damit einhergehende Verunsicherung versuchen politisch Aktive am rechten und linken Rand auszunutzen. Ihnen geht es darum, Angst, Wut und Verzweiflung zu schüren und gegen den Staat zu richten.

Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht jeden Bürgers, jeder hat das Recht demonstrieren zu gehen – auch gegen die Maßnahmen, die die Bekämpfung der Corona-Krise notwendig gemacht haben. Aber wenn die Proteste des bürgerlichen Lagers, das von den Corona-Maßnahmen belastet ist, nun von radikalen Akteuren gekapert werden, ist dies eine Gefahr für die gesamte Gesellschaft. Diese Versuche werden scheitern, denn der überwiegende Teil der Menschen in unserem Land zeigt Vernunft und unterstützt die wichtigen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz – auch wenn sie weh tun. Wir sind auf einem guten Weg aus der Krise und werden uns von den verzweifelten Versuchen der Demokratiefeinde, die aus Sorge, ihre politische Bedeutung zu verlieren, wieder auf Angst und Hetze setzen, dabei nicht beeindrucken lassen.“