Neuigkeiten/Presse
02.07.2018, 11:13 Uhr
Darmstadt ist Spitzenreiter in der Forschung
Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Das ist es nach wie vor, besonders das der Denker. Wenn man nach Hessen schaut, genauer gesagt zur Wissenschaftsstadt Darmstadt
Darmstadt -

Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Das ist es nach wie vor, besonders das der Denker. Wenn man nach Hessen schaut, genauer gesagt zur Wissenschaftsstadt Darmstadt. Dort an der Technischen Universität werden hochkarätige Forschungsprojekte durchgeführt, die nicht nur national, sondern weltweite Anerkennung finden und Einfluss auf die Naturwissenschaften nehmen. Um die Forschung auch weiter zu fördern, haben zahlreiche Forschungsarbeiten nun Mittel aus dem LOEWE Förderprogramm erhalten.

Die Darmstädter Landtagsabgeordnete Karin Wolff (CDU) erklärt: „Hessen zählt zu den führenden Ländern in wichtigen Zukunftstechnologien wie der Bio- und Medizinforschung, der Energie- und Mobilitätsforschung sowie der IT-Forschung. Darauf dürfen die Menschen in unserem Land stolz sein. Für die CDU-geführte Landesregierung wird auch in Zukunft eine konsequente Forschungspolitik ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sein. Deshalb werden ein neues LOEWE-Zentrum und fünf neue LOEWE-Schwerpunkte Gelder in insgesamt 46,3 Millionen Euro erhalten.“ 

Von den genannten Mitteln erhält die Technische Universität Darmstadt über 18 Mio. Euro für verschiedene Projekte an denen Sie teilnimmt oder selbst leitet.Die diversen Forschungsarbeiten behandeln Themen wie das langfristige Speichern von digitalen Informationen ohne Datenverlust (MOSLA – Molekulare Speicher zur Langzeitarchivierung), die Datenerhebung von Umweltbeobachtungen für verbesserte Naturschutzstrategien (Natur 4.0 – Flächendeckendes Naturschutzmonitoring durch vernetzte Sensorik und integrative), Schaffung neuer moderner Höchstleistungslaser (Nukleare Photonik) und wie man Energie über Materialien besser übertragen kann, z.B. für die Elektromobilität (FLAME – Fermi-Level Engineering Antiferroelektrischer Materialien für Energiespeicher und Isolatoren). 

„Indem wir Forschung und Wissenschaft fördern, schaffen wir nicht nur in diesen Bereich neue Arbeitsplätze, wir ermöglichen auch den Transfer von Ideen in Unternehmen. Das ist eine zentrale Voraussetzung für Wachstum, Wohlstand und vor allem neue Arbeitsplätze in unserem Land. Die Forschungsförderung durch LOEWE ist ein Kernpunkt der Politik der CDU, und genießt im Chancenland Hessen Vorfahrt. Damit wir auch weiter an der Spitze im Bereich der Forschung und Innovation bleiben und unser Land sicher für die Zukunft gestalten können, müssen wir auch weiterhin tatkräftig in die Forschung investieren.“, so Wolff abschließend.