Neuigkeiten/Presse
20.10.2020, 17:07 Uhr
Daniel Rauschenberger traf sich zusammen mit Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt und den Ortsvorstehern
Digitalisierung der Gemeinde vorantreiben

Zu dem Themenbereich Digitalisierung der Gemeinde und des Rathauses lud Bürgermeisterkandidat Daniel Rauschenberger den Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung beim Land Hessen und die drei Ortsvorsteher zu einem Informationsgespräch ein.

Die kleine Runde sprach über das Förderprogramm für W-LAN Hotspots „Digitale Dorflinde“ und über die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen und der Gremienarbeit. Sei es die Anmeldung eines Gewerbes oder die Beantragung der Geburts- oder Eheurkunde. Künftig sollen noch mehr Verwaltungsdienstleistungen online zugänglich sein. „Ich möchte, unter Beibehaltung der vorhandenen analogen Wege, ein zusätzliches digitales Angebot aufbauen - ein Bürgerportal, damit Behördengänge online und rund um die Uhr von den Bürgerinnen und Bürgern erledigt werden können“, formulierte Daniel Rauschenberger zum Auftakt. Staatssekretär Patrick Burghardt machte dazu auf das Verwaltungsportal Hessen aufmerksam: „Hessen habe sich schon frühzeitig entschieden, das ‚Bürger- und Servicekonto‘ kostenlos allen hessischen Kommunen, Städten und Landkreisen zur Verfügung zu stellen.“  

Unter dem Begriff „Smart City“ wurden auch weitere Möglichkeiten diskutiert, wie z.B. eine intelligente Straßenbeleuchtung, die nicht nur auf LED umgerüstet, sondern auch adaptiv sein kann, d. h. deutlich heller werden, wenn sich Fußgänger nähern. Die Beleuchtung kann anschließend auf eine bestimmte Helligkeit zurückgefahren werden. „Dies ist nur ein Beispiel, wie die Digitalisierung angepackt werden kann. Mobilität, Information und Transparenz sind weitere Themenfelder“ so Daniel Rauschenberger.

Mit der Einführung des Ratsinformationsystems für die Gemeindevertretung Schaafheim ist es schon gelungen, Papier und weitere Ressourcen zu sparen. „Ich möchte, dass dies zu einem Bürgerinformationssystem ausgebaut wird, um es dem Bürger zu ermöglichen, die Arbeit der Gemeindevertretung transparent und online nachzuvollziehen“ machte Daniel Rauschenberger deutlich.

Außerdem wurde das Förderprogramm „Digitale Dorflinde“ von Staatsekretär Patrick Burghardt vorgestellt. In der Runde war man sich einig, gemeinsam nach geeigneten Standorten in der gesamten Gemeinde zu suchen, um das Angebot von öffentlich zugänglichen W-LAN-Hotspots zu erweitern. „Kulturhalle und Freibad sind bereits mit Hotspots ausgestattet. Ich sehe noch Verbesserungsbedarf, vor allem in den Ortsteilen“, so Daniel Rauschenberger abschließend.