Herzlich Willkommen beim CDU Kreisverband Darmstadt-Dieburg!

 


Liebe Bürgerin, lieber Bürger,

wir freuen uns, dass Sie sich für Politik interessieren und wollen Sie auf unserer Homepage über die Politik im Landkreis Darmstadt-Dieburg, in Hessen, in Deutschland und in Europa informieren.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben oder auch Kritik äußern wollen, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir antworten garantiert!

Eine Partei lebt - wie auch jeder Verein - von ihren Mitgliedern: genauso verhält es sich auch bei uns, der Christlich Demokratischen Union! Schnuppern Sie einmal bei uns herein, informieren Sie sich und werden Sie Mitglied! Den Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Herzliche Grüße
Ihr

Gottfried Milde

Kreisvorsitzender
 




 
30.07.2020
„Wir setzen unsere Versprechen aus dem Koalitionsvertrag um und entlasten weiterhin Familien“, begrüßt die Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Mannes die gestrigen Beschlüsse der CDU-geführten Bundesregierung. Das Kindergelt steigt zum 1. Januar 2021 um weitere 15 Euro pro Monat auf 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte Kind und 250 Euro ab dem 4. Kind.
Quelle: Astrid Mannes  

26.07.2020
Sommerspaziergang von Schaafheim nach Mosbach am 09. August 2020

**** Der Spaziergang ist aufgrund der extremen Hitze abgesagt; wir treffen uns ab 17 Uhr in der Sportlerschänke in Mosbach ****

Bürgermeisterkandidat Daniel Rauschenberger lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum Sommerspaziergang von Schaafheim nach Mosbach am Sonntag, den 09.08.2020 ein. Start ist in Schaafheim um 14 Uhr am Bürgerhaus Löwen. Die Zufahrt von Mosbach/Radheim kann mit dem Bus K54 um 13.32 Uhr ab Haltestelle Raiffeisenbank Mosbach bis Haltestelle Schützenhof Schaafheim erfolgen. Für Schlierbach wird eine Mitfahrmöglichkeit unter Tel. 06073 7446447 durch Ralph Pittich organisiert.

Die kleine Wanderung führt dann über den Wartturm mit kleinem Zwischenstopp und hat zum Ziel die Sportlerschänke in Mosbach. Wer dort mit einkehren möchte, sollte sich vorab unter info@daniel-rauschenberger.de oder Tel. 01590 4790521 anmelden. Die Rückkehr nach Schaafheim kann dann in Eigenregie über die Busverbindung ab Haltestelle Raiffeisenbank erfolgen.

Daniel Rauschenberger und der CDU Gemeindeverband freuen sich auf einen schönen Nachmittag, der eine gute Gelegenheit bietet, den Bürgermeisterkandidaten näher kennenzulernen.

 


24.07.2020

 

Schweren Herzens muss die CDU in Pfungstadt in diesem Jahr ihren traditionellen Trödelmarkt am 15. August 2020 absagen. Aufgrund der diesjährigen Umstände rund um den Corona-Virus ist es für die CDU leider nicht möglich, den liebgewonnenen Markt unter Einhaltung aller Vorschriften, Vorsichtsmaßnahmen und Hinweisen abzuhalten.

 

23.07.2020
Die CDU Groß-Zimmern trauert um ihr verdientes Mitglied Johannes Köbel, der im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

20.07.2020
Es geht los beim Hochwasserschutz
Die Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Radheim haben begonnen. Bürgermeisterkandidat Daniel Rauschenberger hat sich gemeinsam mit Ortsvorsteher Alfons Faust und CDU-Fraktionsvorsitzenden Reinhold Daniel vor Ort ein Bild gemacht.
Der Maschinenpark steht bereit. Nun hoffen alle, dass die Bauarbeiten des ersten Abschnitts zügig vorangehen. Erste Arbeiten finden in den Straßen Am Pfingstbrunnen und Am Hebach statt. Später sind auch die Klein-Umstädter-Straße und die Ringstraße betroffen. 
Die Maßnahme erfolgt in 3 Abschnitten und beschäftigt die gemeindlichen Gremien bis 2022. Insgesamt will die Gemeinde 3,5 Mio Euro in den nächsten Jahren investieren. 
"Als Bürgermeister werde ich daran arbeiten, dass uns dieses wichtige Projekt, auch bei der zu erwartend schwierigen Haushaltslage, gelingt", so der gelernte Diplom-Verwaltungswirt Daniel Rauschenberger.

18.07.2020
CDU und FDP stellen einen Alternativantrag zur Einrichtung eines "Elterntisches"
Bereits zu Jahresbeginn wandten sich einige Eltern, die einen KiTa-Platz für ihre Kinder suchen an die Fraktionen der Seeheim-Jugenheimer Gemeindevertretung. In zahlreichen Gesprächen mit den Betroffenen stellten wir als CDU fest, dass sich die Eltern nicht ausreichend informiert fühlen und einen zentralen Ansprechpartner auf kommunaler Seite vermissen. Daher baten sie die Fraktionen um Unterstützung.
Die SPD-Fraktion stellte nun den Antrag, einen Familien-Beirat einzurichten, der die Interessen von Familien vertritt, analog dem Senioren-Beirat und dem Ausländer-Beirat. Dieser Antrag wurde am 23. Juni 2020 in der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Kultur und Sport diskutiert. Bereits in der schriftlichen Antragsbegründung hatte es die SPD-Fraktion versäumt, den Begriff „Familie“ zu definieren. Auch in der Sitzung konnte der Antragsteller keine adäquate Begriffsdefinition liefern. Bei den Beiräten für Senioren und Ausländer sind die betreffenden Personenkreise klar definiert, nämlich Einwohner ab 60 Jahren bzw. Einwohner mit ausländischem Pass. Dagegen ist der Begriff „Familie“ sehr vielfältig. Neben der „klassischen Familie“, die aus Vater, Mutter und Kindern besteht, verstehen sich auch alleinerziehende Frauen und Männer, kinderlose Paare, gleichgeschlechtliche Paare mit und ohne Kinder und noch andere Personenkreise als „Familien“. Ein Familien-Beirat, der alle Interessengruppen berücksichtigt, müsste also mit allen diesen paritätisch besetzt sein. Für die Fragen, wer für den Familien-Beirat letztlich wählbar sein soll und wer hierfür ein Wahlrecht erhält, brachte die SPD leider ebenfalls keine Lösungsansätze ein. Hinzu kommt, dass Vertreter der jeweiligen Gruppen diesen oft nur temporär angehören, z.B. Eltern mit KiTa-Kindern nur solange, diese im KiTa-Alter sind.